Christian Leye

Liebe Bürgerin, lieber Bürger,

Soziale Gerechtigkeit ist für uns Linke die zentrale Frage. Denn während der Kontostand der reichsten 10-Prozent auch in Nordrhein-Westfalen stetig steigt, leben in meiner Heimatstadt Bochum 19,4 Prozent der Menschen in Armut. Für jede dritte Familie ist der Besuch im Schwimmbad oder dem Zoo unbezahlbar. DIE LINKE hat diesen ungerechten Zuständen den Kampf angesagt. Die Antwort darauf kann nur Umverteilen sein – und zwar jetzt! Dafür steht DIE LINKE.

Wir sind es, die klare Kante zeigen: gegen Hartz IV und Leiharbeit, gegen Hungerlöhne, für eine Rente wie in Österreich, die 800 Euro mehr im Monat bringt, und für ein gut finanziertes und kostenfreies Bildungssystem ab der KiTa.

DIE LINKE streitet für einen Politikwechsel. Denn mit kleinen kosmetischen Korrekturen ist es nicht getan. Statt Klientelpolitik für die Reichen braucht es Umverteilung von Oben nach Unten. Wir fordern einen Steuersatz von 75-Prozent ab der ersten Einkommensmillion und eine Millionärssteuer. Auch der Kampf gegen Steueroasen und Steuerhinterziehung muss deutlich verstärkt werden. Im Gegenzug werden die unteren und mittleren Einkommen entlastet. So geht Soziale Gerechtigkeit.

SPD und CDU lehnen das  ab und halten zudem an der Schuldenbremse fest. Die Folge ist der massive Investitionsstau in NRW. Wir kriegen das täglich zu spüren: Marode Straßen und Schulen, Kürzungen im Öffentlichen Dienst und Einsparungen bei Kulturangeboten. Als LINKE fordern wir eine Soziale Offensive für alle. Sozialer Wohnungsbau, Instandsetzung der Schulen oder neue Schwimmbäder und Jugendzentren – hier muss kräftig investiert werden.

DIE LINKE will auch mehr Demokratie wagen. Für uns ist die Mitbestimmung in den Betrieben deshalb eine zentrale Frage. Nur wenn die ArbeiterInnen über die Zukunft ihrer Unternehmen in Form von Belegschaftseigentum entscheiden können, ist eine demokratische und soziale Gesellschaft möglich.

Meine Kindheit habe ich in Sichtweite des Bochumer Opel-Werkes verbracht. Dort hat das Profitinteresse auf Kosten der Beschäftigten gesiegt. Das muss sich ändern. DIE LINKE ist deshalb bereit, sich mit den Mächtigen anzulegen. Das möchte ich mit Ihrer Unterstützung im nordrhein-westfälischen Landtag tun. Für mehr Soziale Gerechtigkeit in NRW.

Ihr
Christian Leye

Kandidat zur Landtagswahl im Wahlkreis 107 (Bochum I)

Kontakt:
christian.leye(at)dielinke-nrw.de
Christian auf Facebook

Pressefoto:


Bewerbungsrede für die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl: