‚Miethaie zu Fischstäbchen‘-Tour in Bochum

Steigende Mieten? Verdrängung in Randbezirke? Auch in Bochum ist das für viele ein Problem. DIE LINKE findet sich als einzige Partei mit dieser Entwicklung nicht ab. Denn eine Naturkatastrophe ist das nicht. Es ist das Resultat der Politik von SPD, CDU, FDP und Grünen. Statt in sozialen Wohnungsbau zu investieren, haben sie ganz im Sinne einzelner privater Immobilienkonzerne und deren Aktionäre Politik gemacht. Das muss sich ändern. Als LINKE streiten wir auch beim Thema Wohnen für einen Politikwechsel. Denn Wohnen ist für uns ein Grundrecht. Wer also guten und bezahlbaren Wohnraum für alle möchte, der muss am 14. Mai DIE LINKE wählen. Für mehr soziale Gerechtigkeit in NRW.