Podiumsdiskussion des Alice-Salomon-Berufskolleg zeigt Unterschiede in Außenpolitik

Die Podiumsdiskussion des Alice-Salomon-Berufskolleg hat auch außenpolitisch die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich gemacht. Der Vorsitzende der SPD Bochum, Karsten Rudolph, hält z.B. weiter an dem schmutzigen Deal mit Erdogan fest. Dessen Marsch in die Präsidialdiktatur reicht scheinbar nicht für den Bruch mit dem türkischen Staatspräsidenten. Auch Léon Beck von der FDP möchte die SchülerInnen glauben machen, die Bundeswehr würde Kriege für Menschenrechte und Demokratie führen. Für Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel war diese Politik im Sinne der Rüstungswirtschaft lukrativ. Er heuerte beim Rüstungskonzern Rheinmetall an. Offensichtlich hat die Nähe zur Rüstungsindustrie bis heute eine gewisse Tradition bei der FDP. Als LINKE beziehen wir dagegen klar Stellung. Der Deal mit dem Despoten Erdogan muss unverzüglich beendet werden. Wir lehnen Auslandseinsätze der Bundeswehr ab. Die LINKE ist die einzige Friedenspartei.